Donnerstag, 28. Februar 2013

Ohweh

Ich Schussel wollte euch doch gestern noch zu den Tüllen ein Rezept für die Eiweißspritzglasur, das hole ich natürlich noch nach =) also hier löse ich noch mein Versprechen ein.



Eiweißspritzgalsur:

Für einen runden Kuchen (20cm Durchmesser) oder 12 Plätzchen

500g Puderzucker
2 Eier (M)
oder Eiweißpulver und Wasser
1 TL Zitron-/ Orangensaft





Puderzucker in eine Fettfreie Schüssel sieben. Eiweiß/ Eiweißpulver und den Saft dazugeben und gut verschlagen. Wenn die Masse schön glänzt ist es fertig, wirkt sie jedoch zu trocken noch etwas Saft hinzugeben. 
Wenn die Spritzglasur nicht gleich verwendet wird diese in ein luftdichten Behälter füllen und mit einem feuchten Tuch abdecken und gut verschließen, damit die Masse nicht austrocknet.
Am besten immer frisch verwenden. Im kühlschrank hält sie sich 5 Tage und muss dann neu aufgeschlagen werden.





Mittwoch, 27. Februar 2013

Tüllen

So heute erzähl ich euch was über Tüllen und zeig euch ein schönes einfaches Rezept zur Spritzglasur.
Heute kam ja die 2. Ausgabe Torten dekorieren raus und das passt so schön zu dem Thema deshalb schneiden wir das mal an. In der heutigen Ausgabe gibt es als extra 3 Tüllen und 3 Spritzbeutel.


Nun mal zu den Tüllen das sind diese Dinger die man vorne in den Spritzbeutel tut =) diese können aus Kunststoff oder Edelstahl sein. Ich kann die Edelstahl empfehlen diese sind oft langlebiger und dünnwandiger als die Tüllen aus Kunststoff und eignen sich daher besser um feine Deteils zu spritzen.
Oft steht man vor der Auswahl was man nun für eine Tülle nehmen soll und für was diese geeignet ist. Ich habe euch mal meine kleinen Schätze zusammen gestellt und zeig euch gern das 1x1 der Tüllen.


1. Lochtülle: Grundausstattung, kann man Tupfen setzen, Linien ziehen, schreiben oder große Flächen glasieren
2. Rosentüllen: hiermit lassen sich Blütenblätter gestallten die dann zu Blumen wie Rosen, Stiefmütterchen     oder Gänseblümchen arrangiert werden
3. Spezialtüllen: eher selten in Gebrauch, hiermit lassen sich Herzen, Kreuzformen oder bestimmte Blumen dressieren
4. Sterntüllen: gibt es in offener oder geschlossener Form, mit den enggeschlossenen kann man Sterne, Muschel- oder Lilienmuster spritzen. Mit den offenen werden Randdekore, 
Häubchen oder Wellenlinien arrangiert 
5. Blatttüllen: gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Öffnungen, hiermit dressiert/spritzt man Blätter



Geburtstagstorte eckig


Heute möchte ich euch vorstellen meine Geburtstagstorte eckig für meinen Kleinen Sonnenschein. Es war meine erste Eckige Torte. Bevor wir mit der Torte beginnen müssen wir erst mal die Dekoration erstellen. Leider habe ich keine Anleitung mit Bildern wie ich das Bärchen gemacht habe, ich werde diese euch aber noch nachträglich nachbloggen ;-) Kommen wir zu den Bienchen: hier habe ich Modelierfondant Gelb eingefärbt (Wilton Golden Yellow)


1. man forme kleine ovale aus dem Gelben Modelierfondant
2. dann ganz schmale schwarze streifen schneiden diese mit Lebensmittelkleber befestigen
3. trocknen lassen
4. kleine Kügelchen formen und platt drücken diese mit 
dem LMK flügeln festkleben
5. einige Tage trocknen lassen 

Nun kommen wir zu zu den Tortenboden und der Füllung =)


Zitronenkuchen 
(für eine 6 cm hohe Torte mit 26 cm Durchmesser)
350 g Butter
350 g Zucker
350 g Mehl
6 Eier
1 Vanillezucker
1 Backpulver
100 ml Zitronensaft
1x Zitronenabrieb (Dr. Oetker) oder frischer Zitronenabrieb


Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren, dann weiche Butter einarbeiten- Mehl mit dem Backpulver und Zitronenabrieb mischen- abwechselnd mit dem Zitronensaft unter die Eiermischung rühren- bei 175 °C backen ca. 20 Min. backen (einzelne Böden!, Stäbchenprobe)- für die Creme die weiche Butter nach und nach mit dem Frischkäse verrühren, Puderzucker, Zitronenschale dazugeben.




Frischkäsecreme

500g Kuvertüre weiß oder Vollmilch
700g Frischkäse
250g weiche Butter
Puderzucker nach Belieben
Aroma nach Belieben



Kuvertüre schmelzen im Wasserbad. Weiche Butter und Frischkäse vermängen bis sie cremig ist. Die Kuvetüre nach und nach unterrühren. Masse komplett aufschlagen bis diese locke rund cremig ist. nun kann sirup oder aroma zugegeben werden. wenn es süßer werden soll kann noch puderzucker hinzugegeben werden.
Ich habe 3 Zitronen gerieben und orangenaroma hinzugetan :-)

Diesen dann einige Stunden in den Kühlschrank und kühlstellen. Zum eindecken habe ich blau eingefärbten Fondant (350g) und weißen Fondant (150g). Den blauen Fondant etwas ausrollen und den weißen in Streifen auflegen und etwas verkneten. Diesen dann dünn ausrollen und die Torte eindecken und glatt streichen. 100g weißen Fondant ausrollen und diesen mit einem Blumenausstecher ausstechen. Blumen und Bienen mit Spritzglasur auf der Torte befesteigen. Vor dem servieren das Bärchen am Rand setzen.



 




Dienstag, 26. Februar 2013

Cupecakes mit Apfel






125g Zucker 
125g Butter 
2 Eier (M)
1 TL Vanillearoma (kann aber auch weggelassen werden)
125g Mehl
1 3/4 TL Backpulver
etwa 75g schokolade geraspelt
etwas milch
1 klein Apfel





Butter und Zucker schaumig schlagen.
Eier hinzugeben und mit Handrührgerät weiter schlagen bis die masse heller wird. Schokoraspel mit kleinen Apfelstückchen in die Masse geben und vorsichtig verrühren. 
Backpulver und Mehl in Schüssel sieben und unterrühren. Wenn die Masse zu fest ist immer etwas Milch zufügen bis sie geschmeidig vom Löffel tropft.

Backofen auf 190° vorheitzen
bei 180° dann 12-20 Min backen


Wärend die Cupecakes auskühlen können sie eine Creme anrühren. 
Roten Fondant ausrollen und mit einem Glas was größer als die Oberfläche der Cupecakes ist ausstechen. 
Die ausgestochenen Kreise mit Frischhaltefolie abdecken (so sind sie vor dem austrocknen geschützt) 
Dann mit schwarzen oder braunen Fondant kleine Stiele formen.
Grünen Fondant ausrollen und mit einem Blattausstecher Blätter ausstechen. Ich habe hier Ausstecher mit Stempelmasserung. 
Die Creme auf den CUpecakes aufspritzen und dann die Kreise auflegen und am Rand etwas andrücken. Oben in der Mitte eine kleine Kuhle machen und den Stiel mit dem Blatt befestigen.


FERTIG!!!

Vorstellen

Also ich stelle mich mal vor ^^
Ich bin Jule und das ist mein allererster Blog also bitte entschuldigt wenn nicht alles gleich klappt. 
Oki weiter im Text, ich bin gelernte Bäckerin und habe nach meiner Ausbildung einen kleinen Sohn bekomm.  Nun habe ich mein zu Hause zu meiner Backstube gemacht und werkel dort herum. Hier möchte ich euch gern meine kleinen Werke präsentieren und zeigen. Tipps, Anleitungen und Rezepte füge ich auch gern mit bei. Und vielleicht entdeckt ihr auch eure kreative Ader am backen =)

Von süß bis herzhaft wird alles dabei sein ;-)
Also lasst es euch schmecken


Eure Jule <3