Sonntag, 15. Dezember 2013

Bratapfelschnecken

Ich habe bei vielen anderen Blogs und Seiten auf Facebook immer wider Zimtschnecken oder ähnliche gesehen. Da ich auch immer mal nach einfachen Sachen suche die ich so nebenbei mal backen kann kam mir das doch nun ganz recht. Den neben Mohnstollen, Mohnstriezel und Stollen stellen diese mal eine kleine Abwechslung dar. Ich habe so leckere Bratapfelschnecken gemacht........mein Sohn hat nebenbei immer wieder die Äpfel stibitzt und aufgegeßen ;-)
Das Rezept für die Schnecken habe ich vom Blog Sugar Creations by Dunja gefunden.





Rezept

500g Mehl
1 Pk Vanillepuddingpulver
1/2 TL Salz
3 EL Zucker
1 Ei
50g Butter (geschmolzen)
300 ml warme Milch
1/2 Frischhefe oder 1 Pk Trockenhefe


1 1/2 Äpfel 
60g Butter
50g Brauner Zucker
100g Zucker
2 TL Zimt
nach belieben gehackte Mandeln und Rosinen


Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Milch, Ei und Butter vermengen und darin die Trockenhefe auflösen.
Puddingpulver, Mehl, Zucker und Salz vermengen. Die flüssige Mischung zu der trocken Mischung zugeben und alles gut verkneten. Da mein lieber Handmixer solch eine Arbeit nicht übersteht müssten die Hände ran. Wenn der Teig etwas kleben sollte noch etwas Mehl hinzugeben bis ein glatter Teig entstanden ist.
Den Teig nun an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Ich decke die Schüssel extra mit einem nassen Tuch ab.

Während der Teig garen tut die Äpfel schälen und in ganz kleine Stückchen schneiden. Den Zucker und Zimt in einer Schüssel vermengen. Die Apfelstücken, Mandeln und Rosinen hinzugeben.

Den Teig nach dem gehen lassen aus der Schüsssel nehmen und nochmals durchkneten. Diesen dann zu einem Rechteck ausrollen. Dies klappt gut wenn man sich die Ecken vom Teig immer mal wieder etwas zureckt zieht. Auf den Teig flüssige Butter streichen und darauf dann die Füllung geben und gleichmäßig verteilen. Diesen dann zusammen rollen und in etwa 2 cm dicke scheiben schneiden.
Dies auf ein Blech legen und noch mals für 10-15 Minuten ruhen lassen. Danach für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen backen.
Nach dem backen gut auskühlen lassen und eine Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft anmischen. Diese kann mit einem Löffel verteilt werden oder wie ich es gemacht habe mit einer Tülle gleichmäßig auf die Bratapfelschnecken gespritzt werden.







Samstag, 7. Dezember 2013

weihnachtsverlosung

Es sind 12 Einsendungen eingegangen :-) jedes Ist toll von ihnen und von klassisch bis Neuauflage Ist alles dabei.
Nun aber wie es funktioniert jeder von euch der teilgenommen hat, hat 3 Stimmen Die er je drei der anderen Teilnehmer geben kann. So zusagen platziert ihr euch selber.......nur für euch selbst dürft ihr nicht stimmen.
Bis zum 15.12 habt ihr Zeit abzustimmen und ich zähle so schnell wie möglich alle Stimmen aus um euch den Gewinner zu präsentieren ;-) Eure Stimmen schickt ihr mir bitte über meine Facebookseite www.facebook.com/julesbackstube/
Also allen viel Glück <3

1. Vanillegipferl von Kerstins Küche


2. Vanille Cookies Choc von Backen macht Froh


3. Wintercupcakes von Jacky Bakes


4. Rotweinherzen von Sabine


5. Punschschnecken von Teigfabrik


6.  Walnussquadrate von Saskia Leo 



7. Zimtsterne von Sabine Riemann



8. Heidesandkekse von Zuckersternchen


9. Dominocupcakes von Eve Zucker-Himmel


10. Neaplitanisches Weihnachtsgebäck von Laura Aya Jabin


11. Lebkuchen Muffins von Michaela Goetzke


12. Hausfreunde von Nici´s Kuchenkunst



Donnerstag, 5. Dezember 2013

Orangensterne

Bei mir ist die Keksbäckerei eröffnet. Diesmal backe ich aber nicht für meine Familie, das kommt erst später, nein ich backe für den DSC Sportakrobatik. Die haben nämlich am Wochenende ihren 2. Zwingercup und suchten noch Helfer die was für das Buffet beisteuern. Da mein Mann selber da mal tätig war und mich fragte habe ich natürlich nicht nein gesagt.
Da ich erst nicht wusste wie ich es zeitlich schaffen würde habe ich mir auch ein paar Fertigteige gekauft, ich konnte ja nicht wissen das mein Söhnchen wider krank sein wird. Ein Sorte der hergestellten Kekse darf ich euch vorstellen ;-) die andere ist noch geheim und wird irgendwann im Dezember auf euch warten. Ich habe heute das Rezept für Orangenstern für euch.




Rezept:

250g Butter (weich)
120g feiner Zucker
500g Mehl
1 Ei
Prise Salz
evtl etwas Osaft
Abrieb von 2 Orangen

Kuvertüre (Zartbitter)

Butter, Zucker, Ei cremig rühren, dann die Orangenschale zugeben.
Das Mehl einsieben und alles zu einem Teig vermengen, falls der Teig etwas bröselt noch Osaft hinzugeben.
Den Teig für eine halbe Stunde kühl stellen und wären dessen den Backofen auf 175°C vorheizen (Ober/Unterhitze).
Den Teig auf gewünschte dicke ausrollen und Sterne ausstechen. Auf ein Blech legen und dieses im Backofen für 9-12 Minuten backen.
Die Sterne auskühlen lassen und dann mit Kuvertüre verzieren.