Montag, 23. Februar 2015

Donut Worry

Be happy.........ach ja was sind doch diese kleinen runden Dinger mit dem Loch in der Mitte und dem schönen bunten Aussehen. Sie kommen so langsam aus den USA zu uns rüber geschwappt. Überall findet man sie in 1000 Varianten und Aussehen, mit Füllung oder ohne, mit Schokolade oder auch ohne. Ich habe zum ersten mal mich nun selber an sie gewagt und nach einem Rezept und Anleitung aus der Lecker Bakery - Special 2015/01.
Die Herstellung ist gar nicht so schwer und wer schon mit Hefeteigen Erfahrungen hat für den ist es ein leichtes ;-)

Teig für 12-15 Stück

400 g Weizenmehl
175 ml Milch (warm)
50 g Zucker
40 g Butter (flüssig)
1 Ei 
1 Eigelb
1 Pck Trockenhefe/ 1/2 Pck Hefe (frisch)
1-2 l Öl zum Frittieren 

1. Die Hefe wenn ihr frische nehmt in der warmen Milch (nicht heiß) aufschlemmen. Das Mehl, Zucker (Trockhefe) und Salz trocken mit einander in einer Schüssel vermengen. Das Ei, Eigelb und die flüssige Butter hinzugeben und langsam kneten. Nun die Milch mit der Hefe 5 Minuten langsam unterkneten und dann weiter 10 Minuten schnell kneten lassen bis ein glatter Teig entstanden ist.
2. Teig nun rund wirken und in der Schüssel an einen warmen Ort mit einem Küchentuch zugedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen, danach mit dem Händen noch mal kurz durchkneten. Noch mal 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
3. Teig nochmals kneten und dann auf etwa 1 cm ausrollen. Mit einem Ausstecher nun die Donuts ausstechen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Ich habe den runden Ausstecher zu meinen Keksstempeln genutzt aber es geht auch ein Glas. Das Loch wird dann mit dem Rand einer Tülle gemacht.
4. Die Teiglinge nun auf Backpapier legen mit etwas Abstand und mit einem Küchentuch abdecken. Nun die Teiglinge etwa 1 Stunde ruhen lassen.
5. Öl oder Speisefett zum Frittieren in einem Topf erhitzen auf 180°C (mit einem Thermometer oder als Alternative Holzspieß ins Fett halten, wenn daran Bläschen aufsteigen ist das Fett heiß genug). Nun je nach Größe des Topfes oder der Fritteuse 3-4 Donuts für etwa 1 Minute je Seite goldbraun frittieren. Danach auf ein Rost oder Küchenpapier legen und abtropfen lassen.
6. Nun nach Lust und Lauen verzieren, ich habe da zwei Variationen gemacht. Einmal ganz beliebt bei meinem kleinen Krümelmonster die Kitty-Donuts und einmal die Fruchtigen Himbeerdonutherzen.

Himbeerdonutherzen:

40g Himbeeren (Tk am besten)
175 g Puderzucker (gesiebt)

Die Himbeeren auftauen lassen und dann zermatschen ;-) dann etwas Zitronensaft dazu und den Mus dann durch ein Sieb geben damit keine Kerne in dem Guss sind.
Den Puderzucker nun mit dem Himbeermus zusammen verrühren bis alles gut vermengt ist. Die Herzförmigen Donuts in den Guss 1-2 mal tauchen und dann wer mag Herzstreusel obendrauf <3
We Love Donuts 

Kitty-Donuts:

10 ganze Mandeln
150 g Kuvertüre (Vollmilch/Zartbitter)
Zuckerschriftstifte (mit Schokoladengeschmack)

Mit einem Messer kleine Schlitze oben in den Donut machen und da die ganzen Mandeln hineinstecken. Die Kuvertüre schmelzen und darin die Donuts bis zur Hälfte eintauchen nun die Schokolade antrocknen lassen und dann mit den Zuckerstiften oder mit einem kleinen Spritztüte das Gesicht der Katzen aufspritzen. Trocknen lassen und fertig sind sie............










So nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim selber ausprobieren.
Viel Spaß mit diesen Variationsreichen Gebäck und lasst es euch schmecken :-*