Donnerstag, 9. Juli 2015

Knuspersommer 2.0


......Das Knusperstübchen geht dieses Jahr wieder mit ihren Knuspersommer an den Start. Auch wenn es letztes Jahr nicht geklappt hat unter die besten zu kommen versuch ich es auf ein neues.
Und vom Knusperstübchen hat mich ihre ZitronenTart zu meiner eigenen inspiriert und so entstand meine Maracuja-Zitronen-Tart mit Erdbeerswirl.
Da es so lange nichts zu lesen gab von mir bekommt ihr heute gleich 2 Rezepte zum lesen und nachbacken.
Wie ihr ja auch wisst liebe ich alle möglichen Torten, Kuchen usw mit Zitrone. Ja ich bin so richtig verknallt in Zitronencremes vor allem. Das hat auch seinen Grund nicht nur weil "Sauer lustig macht" sondern auch weil es bei warmen oder besser heißen Tagen frische verleiht. Daher mag ich auch Früchte die etwas säuerliches an sich haben. Also das perfekte für heiße Sommertage mit 30-40° und wenn man dann zu dieser Tart noch Wasser reicht mit einer Scheibe Zitrone drin, mhhhh ^_^ Erfrischend!! Soll ich euch noch was verraten ich habe heute meinen 100. Blogbeitrag geschrieben und was soll ich sagen mein Blog ist seit einer ganzen Weile wieder 1 Jahr älter geworden (und ICH hab es vergessen). Aber nun weiter im Text hier kommen sie meine Rezepte für den Knuspersommer:



Erdbeersauce

500g Erdbeeren
100 - 150g Zucker (je nach süße der Beeren)
Saft von 1 Zitrone

1. Die Erdbeeren putzen und vom Grünzeug befreien. Das wichtige beim putzen ist nicht in Wasser ertränken, Erdbeeren ziehen Wasser schnell auf daher nur kurz drunter halten.
2. Nun die Beeren halbieren oder noch kleiner machen je nach Größe. Diese dann mit dem Zucker in einem kleinen Topf oder in eine Wok-Pfanne zum kochen bringen und 20 Minuten köcheln lassen.
3. Die Erdbeeren etwas abkühlen lassen und pürieren, anschließend abfüllen in Flaschen.
4. Wer die kleinen Kerne oder Fruchtmark nicht mag kann die Sauce noch passieren. Hierfür die pürierte Sauce durch ein Sieb geben und abfüllen.

Die Erdbeersauce ist so vielfältig einsetzbar und für jedes Schleckermäulchen ein fruchtiger Traum. Bei uns kam sie schon auf Eis, in Sekt oder Wasser und auf der Tart als Swirl zum Einsatz. Also probiert sie einfach aus, ich freu mich auf euer Feedback.




Maracuja-Zitronen-Tart mit Erdbeerswirl

Teig
160g Dinkelmehl
40g Puderzucker
60g Butter (weich)
Abrieb von 1/2 Zitrone
2-3 EL Mandelmilch (gesüßt) 
oder Milch

Füllung
2 Maracujas/ Passionsfrüchte
2 Zitronen (Saft + Abrieb)
150g Zucker
400g Quark
400ml Joghrt
7 Blatt Gelatine oder 1 Pck gemahlene Gelatine
Erdbeersauce

Deko
Zitrone 
Maracuja
Erdbeeren
Himbeeren
Johannisbeeren 

1. Ich beginne gern mit dem Teig da er wie ein Mürbeteig ist und so gut gekühlt später sein sollte. Puderzucker, Dinkelmehl, Zitronenabrieb und die Butter in eine Schüssel geben, allen Zutaten zu einem krümeligen Masse kneten. Jetzt könnt ihr die Mandelmilch hinzugeben und nun langsam weiter kneten bis ein Teig entstanden ist. Diesen zwischen den Frischhaltefolie ausrollen, dann in die gefettete Form legen und andrücken. Die Folie abziehen und die Form in den Kühlschrank oder dem TK für mindestens 15 Minuten kalt stellen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
2. Jetzt den Sirup für die Füllung herstellen. Die Zitronen waschen und Schale abreiben, danach die Zitronen auspressen. Maracujas halbieren und mit einem Löffel dasInnere herrausholen, dies in ein feines Sieb geben und mit dem Löffel dan Saft von den Kern trennen. 
Den Saft mit Abrieb, etwas Zitronenfruchtfleisch, Zucker in einem Topf geben und zum kochen bringen. Wenn der Zucker aufgelöst umrühren und den Sirup weitere 15 Minuten Köcheln lassen. Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.
3. Die Tart mit einer Gabel stibben und dann 15-20 Minuten backen. Der Rand und der Boden sollten gold-braun sein. Den Boden abkühlen lassen.
4. Die Gelatine in dem noch warmen Sirup auflösen. Nun den Quark mit dem Joghurt cremig rühren. Von der Quarkmasse etwa 4-6 EL in den Sirup geben und so die Temperatur etwas angleich. Nun die Sirup-Gelatine-Masse in die Quarkmasse geben und alles gut vermengen bis es schön cremig ist.
5. Die Creme auf der Tartboden verteilen. Nun kommt endlich meine Erdbeersauce zum Einsatz. Entweder ihr macht mit ihr Punkte auf die Oberfläche der Creme oder Linien, mit einem Zahnstocher durch die Sauce ziehen.
Die Tart in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. In der Zeit die Erdbeeren halbieren, Zitrone in Scheiben schneiden. Wenn die Tartmasse fest geworden ist die Zitronenscheiben, Himbeeren und Erdbeeren dekorativ auf der Tart verteilen.

Ich habe nur eine kleine Tartform und konnte so noch 4 kleine Tarts machen, ja es waren 4 mein kleines Krümelmonster hat nur schon eine verputzt daher ist sie nicht mit auf den Bildern ;-) musste also von meinem kleinen Tester probiert werden und dann für gut befunden.

So und nun viel Spß beim weiterem Knuspersommer <3
Lasst es euch schmecken und noch vielen Sonnenschein

Liebe Zitrusgrüße eure Jule