Samstag, 7. Mai 2016

Jule is back........

......Ja ihr lest richtig ich bin wieder da :-D
Nach fast einem Jahr Pause bin ich zurück und habe so einige Rezepte für euch. Manche fragen sich sicher was ich so die ganze Zeit getrieben habe. Nein auf Reisen war ich nicht sondern erlebte eine Torbulente Zeit mit meiner Familie, denn wir haben Zuwachs bekommen.
Nun beehrt uns seit diesem Jahr März ein weiteres Naschkätzchen in unseren Reihen und stellt alles auf den Kopf. Ich gebe mein bestes euch meine Rezepte vom letzten Jahr endlich mal online zu stellen, zwei davon findet ihr da schon auf meiner Facebookseite unter den Notizen. Vielleicht probiert ihr ja schon eins davon aus, meine Familie schwärmt über den Himbeerlikör.

Das Rezept was ich euch heute vorstelle ist aus meiner Gesellenprüfung, das Grundrezept habe ich natürlich mal wieder etwas verändert und es zu einem Hingucker gemacht. Die Torte zauberte ich zur Geburtstagsfeier von meinem Mann und mir als unsere Familien zum Kaffee vorbei kamen. Die Dekoration der Torte fiel im gegensatz zu der von meiner Prüfung sehr fruchtig aus. Damals hatte ich nur eine kleine Rispe Johannisbeeren pro Stück, driesmal ist sie mit einem Himbeer-Johannisbeerspiegel und Beeren überhäuft.

Ihr benötigt:

1x Mürbeteigboden

600ml Sahne
500g Joghurt
180g Zucker
2 Pkt Vanillezucker
100g Himbeeren
150g Johannisbeeren
13 Blatt Gelatine
Zitronenschale

Himbeeren
Johannisbeeren
Brombeeren
Erdbeeren

1. Joguhrt mit Vanillezucker und Zitronenschale vermengen, am besten ein Tag davor vorbereiten und so gut durchziehen lassen.
2. 12 Blatt Gelatine einweichen. Beeren putzen/abwaschen, die Johannisbeeren für die Torte von den Rispen entfernen (dies geht am besten mit einer Gabel).
3. Die Sahne kalt aus dem Kühlschrank aufschlagen. In der Zeit den Mürbeteigboden vorbereiten, das kann unterschiedlich passieren einmal mit Kuvertüre bestrichen oder zum anderen mit Konfitüre.
In meiner Prüfung habe ich mit Kuvertüre (Schokolade) eingestrichen, diese antrocknen lassen, Konfitüre drüber gestrichen und einen Biskuitboden der gedrittelt war draufgelgt.
4. Die Joghurtmasse aus dem Kühlschrank holen. Himbeeren mit den Johannisbeeren pürieren und durch ein Sieb geben, so ist das Püree kernlos.
Die Gelatine in einem Topf erhitzen und auflösen, wenn sie richtig aufgelöst ist vom Herd nehmen. Ein paar Löffel der Joghurtmasse in die noch heiße Gelatine geben um die Temperatur etwas anzugleichen. Nun die Gelatinemasse zügig in die Joghurtmasse arbeiten und die aufgeschlagene Sahne unterheben.
5. Die hälfte der Joghurt-Sahne-Masse auf den Boden verteilen und ab in den Kühlschrank. Die restliche Masse mit 3/4 des Püree vermengen. Diese auf der Torte im Kühlschrank geben und weiter kühlen.
6. Das eine Blatt Gelatine einweichen und danach im Topf auflösen, den restlichen Püree zu geben. Abkühlen lassen und dann auf die Torte als Fruchtspiegel verteilen. Jetzt muss die Joghurt-Sahne-Torte mindestens 4 Stunden kühlen.
7. Die Torte aus dem Ring vorsichtig lösen und die Beeren auf der Torte verteilen. Ich habe hierbei in der Mitte Freiraum gelassen, so lässt sich die Torte besser schneiden. Da so keine Beeren im Weg sind die in die Torte gedrückt werden können während man ein Stück schneidet.

Nun könnt ihr servieren :-)


Ich hoffe euch gefällt und schmeckt das Rezept von meiner Prüfung.
Viel Spaß beim ausprobieren.