Dienstag, 19. September 2017

Alles Waffel oder was?

Waffeln sind doch der absolute Klassiker schlecht hin. Meine Kinder lieben Waffeln und in mir weckt es Erinnerungen aus meiner Kindheit, wenn ich bei meinen Großeltern war und ich dann mit meinem Opa zusammen Waffeln gebacken habe.
Schon allein der Duft lkässt mich tief einatmen um diese ganzen Erinnerungen greifen zu können. Gern möchte ich meinen Kinder auch solche Erinnerungen schenken. Daher wurde am Wochenende das Waffeleisen aus der dunklen Ecke wo es stand geholt. Ich suchte nach Rezepten die sehr wenig Zucker enthalten, leider hatte ich kein Rezept mehr wie das damals von meinem Opa.
Aus einem Rezept wandelte ich meine zwei Rezepte ab und so entstanden zwei ganz einfache und leckere Rezepte, die nur mit wenig Zucker sind.

Dinkel-Mandel-Waffel

150g Dinkelmehl
100g Mandelmehl (oder gemahlene Mandeln)
200g Apfelmark
2 TL Backpulver
2 Pck Vanillezucker (könnt ihr auch weglassen)
Priese Salz
120g geschmolzenes Kokosöl 
4 Eier
Vanillepulver


Dinkel-Haselnuss-Waffeln

150g Dinkelmehl
100g gemahlene Haselnüsse
200g Apfelmark
2 TL Backpulver
4 Eier
120g Kokosöl (oder ein neutrales Öl)
Vanillepilver, Zimt


Beide Rezepte sind vom herstellen her gleich nu die Zutaten sind anders. Daher kann ich euch eine Anleitung für beide Rezepte geben. Ich habe den Teig mit meinem großen zusammen gemacht, Waffelrezepte sind einfach und ideal um sie mit den Kinder zusammen zu machen. Also viel Spaß beim herstellen und schmecken lassen!!

1. Das Waffeleisen könnt ihr schon anschließen und so vorheitzen.
2. Nun die Trocken Zutaten (Mehl, Haselnüsse, Salz, Vanillezucker, Backpulver und Gewürze) in eine große Schüssel sieben. So kommt sehr viel Luft in die Zutaten, das macht unseren Teig noch etwas fluffiger.
3. Nun gebt ihr das Apfelmark und das Öl dazu alles gut vermengen. Die Eier werden nach und nach dazu gegeben bis der Teig glatt ist. Falls der Teig doch etwas zäh sein sollte könnt ihr etwas Milch oder Soja- oder Mandelmilch dazu geben.
Bei dem Haselnuss-Waffeln habe ich den Teig aufgeteilt und an die eine Hälfte etwas Backkakao gemacht. Hier musste ich noch mal etwas Milch zugeben da der Kakao sehr viel Flüssigkeit zieht.
4. Nun mit etwas Öl das Waffeleisen ganz zart bestreichen. Jetzt kommt unser leckere Teig auf das Eisen. Ihr selber bestimmt die bräune, wir mögen es bunt gemixt und haben manche Waffeln lange und andere kürzer gebacken.
Das wichtige ist die Waffel muss sich leicht vom Eisen lösen dann ist sie auch fertig!
5. Jetzt sind sie fertig und ihr könnt entscheiden wie ihr eure Waffeln essen möchtet.
Mit Konfitüre, Apfelmark, Fruchtmus, Schokoaufstrich oder nur mit Puderzucker <3
Lasst es euch jetzt schmecken